Implantat Zahnarzt Dr. Dreißig Dinkelsbühl

Ist das für mich das Richtige?


zahn implantate

zahn implantate Wer eine Zahnversiegelung durchführen lässt, kann Karies vermeiden. Fragen und Antworten

Vor der Entscheidung für eine Zahnversieglung, sollten Sie sich ausgiebig über alle Behandlungsaspekte beraten lassen. zahn implantate
Im Rahmen der Kontrolluntersuchung ist es möglich, dass man vom Zahnarzt eine Zahnversiegelung empfohlen bekommt. In diesem Fall ist es klug, sich zunächst zu informieren, ob das Verfahren für einen wirklich infrage kommt.

zahn implantate Zu welchem Zweck wird eine Zahnversiegelung durchgeführt?

Mit Hilfe einer Zahnversiegelung lassen sich sogenannte Fissuren verschließen. Diese Vertiefungen, die Grübchen oder Furchen ähneln, entstehen vorwiegend auf den Oberflächen der Backenzähne. Fissuren können so dünn sein, dass man sie mit der Zahnbürste kaum noch erreichen kann – ein optimaler Brutplatz für Kariesbakterien. Der Grund: Jeden Tag bildet sich Zahnbelag. Findet keine gründliche Entfernung statt, ist eine Ansiedlung von Bakterien möglich. Wenn es sich um die Erreger der Karies handelt, sondern die Keime Säuren ab, die den Zahnschmelz angreifen. Eine Zahnversiegelung kann damit Karies vorbeugen – zumindest innerhalb der Fissuren. zahn implantate

Wann sollte eine Zahnversiegelung durchgeführt werden?

Vor allem die großen Backenzähne sind direkt nach dem Zahndurchbruch anfällig für Karies. Es empfiehlt sich aus diesem Grund, diese Zähne, kurze Zeit, nachdem sie komplett in die Mundhöhle durchgebrochen sind, mit einer Versiegelung zu versehen. zahn implantate Eine Zahnversiegelung kann allerdings nur präventiv wirken und das Voranschreiten einer bereits bestehenden Karies nicht
aufhalten. zahn implantate Für Kinder und Jugendliche ist das Verfahren folglich sinnvoll, solange die Zähne noch gesund sind. Hat der Zahnarzt bereits erste Anzeichen einer oberflächlichen Karies entdeckt, ist eine Versiegelung dann möglich, wenn die befallenen Bereiche im Vorfeld vom Zahnarzt gründlich entfernt wurden. zahn implantate
Die Versiegelung von Milchzähnen ist Gegenstand kontroverser Diskussionen unter Fachleuten.
zahn implantate Erstens weisen die Milchzähne deutlich flachere Fissuren auf und lassen sich besser reinigen. Zweitens bildet sich die Milchzahnkaries in der Regel in den Zahnzwischenräumen und nur selten an den Kauflächen.
Erwachsene bekommen auch manchmal zahn implantate eine Zahnversiegelung angeraten. Weisen die Zähne des Betroffenen jedoch keine Anzeichen von Karies auf, ist eine Zahnversiegelung meist überflüssig. Denn der Patient hat ohnehin nur ein geringes Risiko, an Karies zu erkranken. Es ist nicht sehr wahrscheinlich, dass die Karies auf der Kaufläche später noch auftritt – wenn, dann eher zwischen den Zähnen. Ist eine Fissur bereits seit jeher ohne Karieserkrankung, so wird sich das wahrscheinlich auch nicht mehr ändern. Zähne, die bereits eine Füllung enthalten, zahn implantate sollten grundsätzlich nicht mehr mit einer Versiegelung überzogen werden.

Welche Kosten fallen an?

zahn implantate Für Kinder und Jugendliche wird die Zahnversiegelung bis zur Volljährigkeit von den gesetzlichen Kassen bezahlt. Allerdings gilt das nur für die bleibenden großen Backenzähne. Werden vom Zahnarzt Fissuren der Milchzähne oder der kleinen Backenzähne versiegelt, müssen Patienten die Behandlung selbst zahlen. Für jeden Zahn sind das etwa 15 bis 25 Euro.

Was geschieht während der Behandlung?

Der zu versiegelnde Bereich wird vom Zahnarzt zu Anfang ausführlich gesäubert und in einem zweiten Schritt mit einem säurehaltigen Gel aufgeraut, zahn implantate damit das Versiegelungsmaterial gut an der Zahnoberfläche haftet. Nach dem Auftragen des Versiegelungsmaterials auf den trockenen Zahn, wird es vom Zahnarzt mit einer Speziallampe ausgehärtet und glatt poliert. Störende, unebene Stellen, die eventuell noch vorhanden sind, werden geglättet. zahn implantate

Wie oft müssen Versiegelungen erneuert werden?

Vorausgesetzt, dass die Versiegelung ordnungsgemäß vorgenommen werden konnte, halten moderne Versiegelungsmaterialien mindestens 10 bis 15 Jahre.

Gibt es Risiken? zahn implantate

Manche Menschen können auf das säurehaltige Gel empfindlich reagieren, das der Zahnarzt zum Aufrauen der Zahnoberfläche verwendet. Kritiker lasten dem Kunststoffmaterial an, dass es gesundheitsschädliches Formaldehyd freisetzen würde. Tatsächlich können minimale Mengen der Substanz austreten, wenn das Material abbindet. Der Zahnarzt entfernt jedoch beim Polieren mögliche Reste. Laut wissenschaftlichen Erkenntnissen sind die bei der Versiegelung freiwerdenden Formaldehydmengen verschwindend gering und bedeuten keine gesundheitliche Gefahr.

zahn implantate Achtung: Durch eine Zahnversiegelung sinkt nicht generell das Kariesrisiko. Es sind nur die Stellen geschützt, die mit dem Versiegelungsmaterial verschlossen wurden. Das Risiko, dass ein Mensch Karies bekommt, hängt von der Ernährung, der Zahnpflege und der Keimbesiedelung im Mund ab. Versiegelte Zähne ersetzen keinesfalls eine gründliche Zahnpflege! zahn implantate zahn implantate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × vier =

*