Implantat Zahnarzt Dr. Dreißig Dinkelsbühl

Cerec – hochwertiger und täuschend echt aussehender Zahnersatz, günstiger als man denkt

 

Von Ihrem Zahnersatz erwarten Sie, dass er perfekt passt, eine hohe Lebensdauer hat und am besten ganz und gar unsichtbar ist. Zahnersatz aus Keramik, der mit dem revolutionären Cerec-Verfahren hergestellt wird, erfüllt alle drei dieser Bedingungen und hat obendrein einige weitere handfeste Vorzüge im Vergleich zu herkömmlichen Zahnersatz:

  1. Es ist kein Zahnabdruck nötig.
  2. Der Zahnersatz kann in nur einer Sitzung eingesetzt werden.
  3. Sie müssen keinen provisorischen Zahnersatz tragen.
  4. Das Verfahren ist preiswerter als traditionelle Lösungen.

So funktioniert Cerec

Mit einer Spezialkamera erstellen wir einen optischen Abdruck des jeweiligen Zahnes. Dafür brauchen wir keine Abdruckmasse. Im Computer wird aus den Daten ein dreidimensionales Bild berechnet, welches uns ermöglicht, den Zahnersatz komplett am Bildschirm zu gestalten. Neben einer genauen Passform können wir auf diese Weise sicherstellen, dass der Zahnersatz optisch den umliegenden Zähnen gleicht und nicht auffällt.
Im Anschluss wird der Zahnersatz durch die Cerec-Maschine aus einem kleinen Keramikblock herausgefräst. Ist dies nach wenigen Minuten erledigt, können wir das Inlay oder die Krone sofort bei Ihnen einsetzen.
Da der Zahnersatz nicht von einem Techniker im Labor gefertigt werden muss, ist er deutlich günstiger als konventionelle Lösungen, ohne dass dies jedoch auf Kosten der Qualität gehen würde. Diese ist der von Laboranfertigungen mindestens ebenbürtig.

Täuschend echtes Aussehen und hohe Stabilität

Das Cerec-Verfahren bietet viele Anwendungsmöglichkeiten. Ob Brücken, Inlays, Kronen oder Veneers, wir können fast jede Art von Zahnersatz direkt in der Praxis für Sie anfertigen. Die fertigen Stücke haben eine ähnliche Härte wie der natürliche Zahnschmelz und zeichnen sich durch eine sehr große Beständigkeit aus. Die Haltbarkeit von Cerec-Inlays übertrifft deutlich die von Füllungen aus Kunststoff und Amalgam. Während nach 10 Jahren circa 6 von 10 Amalgamfüllungen repariert werden müssen, sind nach der gleichen Zeit noch über 90 Prozent aller Cerec-Inlays intakt. Langzeitstudien zufolge kann die Haltbarkeit von Cerec-Inlays 20 Jahre erheblich übersteigen.

Zur Langlebigkeit kommt eine ausgezeichnete Verträglichkeit. Im Gegensatz zu Amalgam, in dem erhebliche Mengen an Quecksilber enthalten sind, kommt es bei Keramik weder zu allergischen Reaktionen, noch ist es auf irgendeine Art gesundheitsschädlich. Auch wirkt Keramik in keiner Weise geschmacksverändernd, wie das sowohl bei Gold als auch bei Amalgam möglich ist.

Ein weiterer Unterschied zu herkömmlichen Lösungen wird Ihnen gleich auffallen, wenn Sie sich im Anschluss an die Behandlung im Spiegel ansehen: Sie sehen – nichts. Ihr neues Inlay oder Ihre Brücke ist nahezu unsichtbar. Da sich Keramik zudem auch nach vielen Jahren nicht verfärbt, ist es gerade auch nach ästhetischen Gesichtspunkten die ideale Wahl für Ihren Zahnersatz.

weitere Informationen zum Thema „CEREC“ finden Sie auf unserer CEREC-Seite